< zurück

Das Laub von Nachbars Baum

«Im Garten unseres Nachbarn steht ein grosser Baum, der jetzt im Herbst wieder sein Blätterkleid abwirft. Aufgrund der Lage unserer Grundstücke verfrachtet der Wind jeweils viel Laub auf unsere Parzelle. Muss ich das hinnehmen?»

Der Laubfall ist eine von verschiedenen Immissionen im Nachbarschaftsrecht, die zu Zwist führen können. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen positiven und negativen Immissionen einerseits sowie zulässigen und unzulässigen bzw. übermässigen Immissionen andererseits. Zu den positiven Immissionen zählen Rauch, Abgase, Staub, Lärm, Abwasser usw. Demgegenüber behindern negative Immissionen das Nachbargrundstück dadurch, dass sie den Bewohnern etwas entziehen, wie beispielsweise Aussicht, Grundwasser und Lichteinfall.

Nur wenn eine übermässige Immission vorliegt, muss der Laubfall nicht akzeptiert werden. Selbst durch Laub verstopfte Dachrinnen oder der Aufwand zur Beseitigung aus dem Garten und vom Dach müssen kein zwingendes Indiz für eine übermässige Immission sein. Die Abgrenzung erfolgt nach Massgabe der Intensität, die sich nach objektiven Kriterien richtet. Der Richter berücksichtigt dabei ihm Rahmen seines erheblichen Ermessensspielraums unter anderem die Lage und Beschaffenheit der Grundstücke sowie den Ortsgebrauch.

Entscheidend ist auch, in welchem Abstand der Baum zur Parzellengrenze steht. Werden die kantonal festgelegten Grenzabstände nicht eingehalten, kann man die Entfernung eines Baums verlangen. Der Abstand bemisst sich nach verbreiteter Meinung zwischen Baummitte und Grenze. Das Recht auf Entfernung eines Baums verjährt im Kanton St. Gallen übrigens nicht. Bevor man aber die Fällung verlangt, sollte man im Sinne der gutnachbarschaftlichen Beziehung unbedingt auch andere Wege prüfen.
Ratgeberbuch_DSC0113.jpg

Die dritte Buchausgabe des Immobilienratgebers ist da!

Intercity Newsletter Juli 2017(1)-1.jpg

Der aktuelle Newsletter für Bewirtschaftungskunden

Gesucht im Kundenauftrag

Im Kundenauftrag suchen wir zwischen Buchs und Rorschach 10‘000 m² - 15‘000 m² Gewerbe-/Industrieland und 2‘000 m² Bürofläche sowie 4‘000 m² Produktionsfläche (Miete oder Kauf).

Mehr...

Immobilienratgeber im St.Galler Tagblatt

Erneuerung des Überleitungsrecht löst Entschädigung aus
Mehr...

Folgen Sie uns auf Facebook!

Hier finden Sie nicht nur aktuelles aus der Welt der Hugo Steiner AG, Sie werden auch laufend über unsere aktuellen Immobilienangebote informiert.

Mehr...